Akupunktur

Akupunktur

 

Grundlagen der Akupunktur

 

Durch Grabfunde weiß man heute, dass Akupunktur mit Steinnadeln und Bambussplittern bereits vor 4.000 bis 6.000 Jahren Anwendung fand. Das älteste medizinische Werk „Innere Klassiker des Gelben Fürsten“ wurde zwischen dem 2. Jahrhundert vor Chr. und dem 2. Jahrhundert nach Chr. zusammengestellt. Die jahrtausendlange klinische Erfahrung der chinesischen Ärzte und die positiven Ergebnisse des ärztlichen Alltags verleihen diesem System große Anerkennung und Glaubwürdigkeit. In Europa wird diese Behandlungsmethode (das Stechen mit Nadeln zu therapeutischen Zwecken) erstmals 1657 bekannt. Der Mensch ist als Abbild natürlicher Harmonien aufgespannt zwischen Yin und Yang.

 

Das Spannungsfeld energetischer Einflüsse, dem jeder Mensch unterliegt, und das energetische Potential, das den Körper wie Flüsse durchströmt, nennen die Chinesen Qi (Lebensenergie). Der innere Qi-Fluss des Körpers ist durch Eingänge von der Haut her zugänglich nämlich auf topographisch definierten Bahnen unter der Haut im Gewebe.

 

Ziel der Behandlung ist es, mit der Nadel über besonders geeignete Orte auf der Haut (Akupunkturpunkte) dieses Wegsystem des Qi-Flusses zu erreichen und zu modulieren: Blockaden des Qi-Flusses werden gelöst, der Qi-Fluss wird gekräftigt und krankhaftes Qi aus dem Körper eliminiert. Die therapeutische Absicht ist es, das Qi zu erreichen. Dabei sind klinische Zeichen des Patienten: Dumpfer Schmerz, Taubheits- Druck- und Spannungs-Gefühl. Klassische Akupunkturtherapie ist bei 55-85% aller Patienten hilfreich, was aus verschiedenen Studien hervorgeht. Man hat festgestellt, dass nur die Verwendung der klassischen Akupunktur und ihre regelrechte Anwendung einschließlich des Auslösens eines sogenannten DeQi-Gefühls (Erreichen des Qi) zu positiven Behandlungsergebnissen geführt haben.

 

Laserakupunktur

 

Die Laserakupunktur orientiert sich an dem Grundkonzept der klassischen Akupunktur. Da die Laserakupunktur komplett schmerzfrei arbeitet, ist sie besonders für Kinder und schmerzempfindliche Patienten geeignet.

Aber auch bei einer Raucherentwöhnung kann der Laser mit guten Erfolgen zum Einsatz kommen. Der Laser bewirkt eine Biostimulation auf den Zellstoffwechsel. Er wirkt entzündungshemmend, immunstärkend und schmerzlindernd.

Kindergeburtstag in der Naturwerkstatt

hier weiterlesen...

Die Praxis - Bilder

  • 208
  • 215
  • 218
  • 221
  • 223
  • praxis_003
  • praxis_004